Halloween-Schießen der Jugend

Am Montag, den 29. Oktober fand unser Halloween-Schießen statt. Am neuen Schießstand in Oberkreith konnten unsere Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen. Geschossen wurde mit Luftgewehr, Luftpistole und dem Lasergewehr. Der Schießmodus wurde vom Jugendleiter Andreas Preis bekannt gegeben. Von den zu absolvierenden 10 Schuss auf Zehntelwertung wurde die Nachkommastelle addiert und die Summe mit dem vollen Ringergebnis des letzten Schusses multipliziert. Nachdem die Jugendlichen das Probeschießen beendet hatten, wurde eifrig und konzentriert ins Schwarze gezielt. Mit jeder Menge Spaß und Gaudi wurden dann zum Abschluss die Sieger gekürt. Zur Auswahl standen süße und saure Naschereien.   Die Sieger des Schießens mit Jugendleiter Andreas Preis.

Vereinsausflug – Wanderung im Bayerischen Wald 2018

Der diesjährige Vereinsausflug führte unsere Gruppe am Sonntag 30.9. in den Bayrischen Wald zu einer familienfreundlichen Wanderung. Bei traumhaften Herbstwetter  führte die Tour von Ludwigsthal auf Wanderwegen  zum wunderschönen Biergarten vom Schwellhäusl. Dort konnten sich die Wanderer unter anderen mit dunklen Bier, direkt aus einen Felsen gezapft, aber auch mit einer anständigen Mahlzeit für den Weitermarsch stärken. Auf einen Rundweg führte die Wanderung zurück nach Ludwigsthal. Anschließend ging es für die Gruppe mit dem Bus der Rodinger Verkehrsbetriebe weiter zum nahegelegenen Arbersees. Im neuen Arberseehaus genoss man Kaffee und Kuchen oder drehte noch eine Runde auf dem Wanderweg um den See, bevor man am späten Nachmittag die Heimreise antrat.

Bronze für Andreas Preis bei „Deutscher“

Der 19-jährige Rodinger kam mit dem Luftgewehr bei der Meisterschaft auf der Olympiaschießanlage in München auf Rang drei.

Bronzemedaillengewinner Andreas Preis (rechts) und der neue Deutsche Meister Rene Neudecker (links) beim Finale in München.Fotos: gdl

Die LG Juniorenmannschaft von Waldeslust Roding mit Bastian Hartl, Andreas Preis und Florian Neumann (v. links) bei der DM in München
3. Deutscher Meister mit dem Luftgewehr ist Andreas Preis.

RODING.

Jeden Tag erreichen Schützen des Oberpfälzer Schützenbundes eine Medaille bei der Deutschen Meisterschaft (DM) auf der Olympiaschießanlage in München. Nach den Oberpfälzern Julia Simon, Benjamin Moser, Ferdinand Stipberger holte Andreas Preis aus Roding eine Medaille bei der DM. Ein junges Juniorenteam startete für Waldeslust Roding und belegte mit 1814,0 Ringen den siebten Platz in der Luftgewehr Mannschaftswertung. Der beste Schütze war unter ihnen Andreas Preis. Der Rodinger qualifizierte sich in der Einzelwertung mit 615,3 Ringen als Zweitbester für das Finale der besten acht Schützen.

Viele Zuschauer kamen in die Finalhalle um den nationalen Nachwuchs lautstark beim Wettkampf zu unterstützen. Die Goldmedaille war durch den neuen Deutschen Meister Rene Neudecker von den Rot-weiß-Schützen-Franken am Ende mit zwei Ringen Vorsprung in sicherer Hand. Für Preis lag die Silbermedaille in greifbarer Nähe. Erst drei Schüsse vor Finalschluss gab er mit einer 9,9 die Silbermedaille an Ludwig Hock (Hubertus-Alpenjäger Haibach) ab.

Dennoch freuten sich Trainer Alfons Bräu, seine Mannschaftskameraden und zahlreiche Fans des Oberpfälzer Schützenbundes über das Erreichen der Bronzemedaille. Für den 19-jährigen war es das erste Edelmetall bei seiner dritten DM. (gdl)

Quelle:“Bayerwald Echo vom 28.08.2018″

Ludwig Dirscherl

 

Saisonabschlussfeier und Helferfest 2018

Saisonabschlussfeier und Helferfest 2018 Am Samstag 28.7. wurde die sehr erfolgreiche abgeschlossene Luftdrucksaison gefeiert. Gleichzeitig hat sich der Verein bei seinen vielen Helfern bedankt, durch die ein aktives Vereinsleben erst möglich ist. Bei dieser Gelegenheit hat Sportleiter Helmut Fisch jun. auch den beiden Mannschaften gratuliert, die in Ihrer Klasse die Meisterschaft erzielt haben.  An die erfolgreichen Schützen wurden Erinnerungsgeschenke überreicht. Die 1. Mannschaft Luftpistole wurde Meister in der Landesliga und die 1. Mannschaft Luftgewehr hat die Meisterschaft in der Kreisliga erzielt und steigt in die Bezirksliga Ost auf. Ausgezeichnet wurde auch Birgit Gabler für den Gewinn des „Top-Gunner“-Pokals, der jedes Jahr an den Schützen mit den besten Ergebnisdurchschnitt der letzten Saison überreicht wird.

Aufstieg in die Landesliega – Auszeichnung vom Bürgermeister

Unserer 1. Luftpistolen-Mannschaft gelang nach einer hervorragenden Saison 2015/2016 der Aufstieg in die Landesliga, der obersten Liga des Oberpfälzer Schützenbundes. Dieser war  Anlass für Bürgermeisters Franz Reichold die Schützen Andreas Noe, Walter Neumann, Bernhard Märkl, Helmut Fisch jun. und Stefan Holzinger in die Stadtratssitzung einzuladen und sie dort für den bisher größten Erfolg der über 60-jährigen Vereinsgeschichte auszuzeichnen. Die zielsicheren Herren haben in der vergangenen Saison alle neun Kämpfe verlustpunktfrei gewonnen. Das beste Mannschaftsergebnis wurde mit 1822 Ringen erzielt und stellt einen absoluten Vereinsrekord dar. Das Durchschnittsergebnis lag bei hervorragenden 1793 Ringen. Die Mannschaft schießt erst seit einem Jahr zusammen und hat laut Schützenmeister Bernhard Fisch noch Steigerungspotential. Die Wettkämpfe der kommenden Saison werden zentral am Leistungszentrum des Oberpfälzer Schützenbundes in Pfreimd ausgetragen. Hierfür wünscht der Verein immer Gut Schuß! erste_Mannschaft_Aufstieg Mit am Bild ist Tanja Bräu die für ihre Leistungen bei ihrer Ausbildung ausgezeichnet wurde.